Mit ihrem neuen Album "ARTUS" demonstrieren SCHANDMAUL erneut ihr über die Jahre gewachsenes Können. Nicht umsonst ist der Tonträger auf Platz 2 der hiesigen Albumcharts eingestiegen. Auf der Niederburg in Kranichfeld werden die Sechs am 22.Juni neben altbekannten Hits ihr neues Album live präsentieren.


JOHN MAYALL, der „Godfather of Blues“ kehrt aus Anlass seines 85. Geburtstages wieder zurück auf die Bühnen. Er wird nicht müde Konzerte zu geben – im Gegenteil: mit „Nobody told me“ stellt der nimmermüde Musiker ein neues Studioalbum vor. Live in Erfurt am 27.10.2019 im HsD


Aufgrund von Krankheit musste die ausverkaufte Show von MADSEN am 2.3. abgesagt werden. Das Konzert wird am 30.06. nachgeholt. Gleicher Ort, gleiche Zeit. Wer zum neuen Termin verhindert ist, kann sein Ticket an der Vorverkaufsstelle zurück geben, wo es gekauft wurde.


 Wenn Liebhaber historischer mittelalterlicher Musik, Freunde gefühlvoller Balladen und hartgesottene Rockfans gemeinsam eine Band feiern, dann könnte diese Euphorie BLACKMORE’S NIGHT gelten. Am 5.Juli 2019 kommt die beliebte Band wieder auf die Burg Creuzburg b. Eisenach.


Gleich vier Konzerte der Burgentour 2019 von
IN EXTREMO dürfen wir organisieren. Wir präsentieren euch die Mittelalter-Rocker am
31.05. auf der Burg Scharfenstein (Leinefelde Worbis), am
28.06. im Schlosshof Oranienburg, am
09.08. auf der Burg Ranis (bereits ausverkauft) und
am
24.08. zum traditionellen Stelldichein auf der Burg Creuzburg (b.Eisenach).


 

 

 

19 06 09 AxelRudiPell 2

AXEL RUDI PELL
Tour 2019

& Special Guest!

Sonntag, 09.06.2019

JENA | F-Haus
Einlass: 19 Uhr / Beginn: 20 Uhr

Vorverkauf: 

Stehplatz  39,50 €

incl. 7%MwSt.
incl. VVK-Geb.

„Ich habe lieber jahrelang konstanten Erfolg als nur ein Hit-Album, an dem mich alle ständig messen.“ Axel Rudi Pell muss es wissen. Immerhin dauert seine Solokarriere beinahe drei Jahrzehnte.
Im internationalen Hardrock-Universum ist Pell ein Phänomen. Ein Musiker, der unter dem Radar fliegt, aber keineswegs unsichtbar ist. Ein ehrlicher Handwerker, der eben dieses noch von der Pike auf gelernt hat. Schreibblockaden kennt er nicht, Wellenreiterei mag er nicht. Der alte Werbeklassiker trifft auch auf Pell zu: Da weiß man, was man hat.
Pells letzte Veröffentlichung „Knights Call“ ist das 17. (in Worten: siebzehnte!) Studioalbum des Gitarristen. Allein diese Tatsache spricht für sich und die Konstanz, mit der er seit 1989 Alben auf den Markt bringt. Alle sind übrigens bei ein und derselben Plattenfirma erschienen und haben weltweit über 1.5 Millionen Käufer gefunden. Aber das ist kein Grund, sich auf diesem Erfolg auszuruhen. „Warum sollte ich aufhören?“, fragt der 58-Jährige

und gibt sich selbst die Antwort: „Solange ich das machen kann, was mir am meisten Spaß macht, bin ich zufrieden.“ Im Prinzip lebt Pell ein Leben, von dem andere nur träumen: Er hat nicht nur sein Hobby zum Beruf, sondern daraus auch gleichzeitig eine Berufung gemacht. Seine Leidenschaft treibt ihn an, er ist

ständig auf der Suche nach dem besseren Chorus, der besseren Bridge, dem besseren Solo, dem besseren Song. „Komponieren ist wie vieles im Leben, entweder man kann es oder man kann es nicht.“ Er vertraut sich, aber auch seinem deutsch-amerikanischem Team um Sänger Johnny Gioeli und Drummer Bobby Rondinelli. Und dazu zählt er auch seine Fans. „Das direkte Feedback ist wichtig, Pell nur im Studio wäre langweilig.“
Also geht es 2019 wieder auf Tournee. Man sieht sich zu Pfingsten in Jena!

Das Konzert wird präsentiert von Rock Hard, Musix, Rocks, Powermetal.de, Rock it! und Gitarre&Bass

 

 Tickets kaufen